DHL und Post streiken, die Deppen sind die eBay-Verkäufer?

Der Streik als Mittel zur Durchsetzung von Forderungen der Arbeitnehmer ist nicht nur legitim, sondern eine wertvolle Errungenschaft unserer Zeit.

Naturgemäß möchten natürlich die bestreikten Unternehmen und die mit davon betroffenen Partner die Auswirkungen eindämmen.

DHL und die Deutsche Post haben 2 Info-Seiten eingerichtet, auf denen Sie sich über die aktuelle Streiksituation informieren können.

Info-Seite DHL: https://www.dhl.de/streikinfos
Info-Seite Deutsche Post: https://www.deutschepost.de/de/s/streikinfos.html

Allerdings finde ich den Informationsgehalt sehr dürftig.

Mir liegen von Lesern eine Vielzahl an Beschwerden vor, die sich NICHT mit den Informationen auf den Seiten der DHL und der Deutschen Post decken.

„Unabhängig von den bisherigen Streiks stapeln sich in den Auslieferungszentren nach Verdi-Angaben ohnehin seit Wochen die Sendungen. Ein Berliner musste nach eigenen Angaben zwölf Tage auf eine Medikamenten-Lieferung warten.“

Ebay bietet eine Lösung und hat eigens, für solche Herausforderungen, einen Absatz in den Richtlinien zur Mängel-Löschung: https://pages.ebay.de/help/policies/defect-removal.html?hc_location=ufi

In den aktuellen Marktplatz-News weist eBay, Käufer und Verkäufer, auf das Lieferproblem hin:https://news.ebay.de/globalnews/item/show/1970

Damit sich Verkäufer sicher darauf verlassen können, dass eBay die Mängel löscht, wäre eine News-Mitteilung, wie sie es zur Lieferdaten-Herausforderung um die Ostertage gegeben hat, wünschenswert.

Natürlich wären aber DHL und die Deutsche Post aufgefordert, detailliert und umfassend über Ihre Herausforderungen zu berichten.

Gerne können Sie mich auf dem Laufenden halten, wie sich regional die Versandzeiten und Störungen entwickeln. Mail: [email protected]