Marktplatz & E-Commerce News - kritisch, ehrlich & direkt
Übel: Konsumlaune auf Rekordtief

Übel: Konsumlaune auf Rekordtief

Die Laune ist im Keller und zwar ganz tief. Die Verbraucher haben keine Lust zu konsumieren. Die gestiegenen Preise für Lebensmittel und Energie, die Unsicherheit der Kriegssituation drücken auf das Gemüt. Das führt dazu, dass für den Monat Juli 2022 der tiefste Stand...

mehr lesen
Anzeige
eBay übernimmt NFT Marktplatz KnownOrigin

eBay übernimmt NFT Marktplatz KnownOrigin

eBay und KnownOrigin, einer der innovativsten Marktplätze für nicht-fungible Token (NFT), gaben heute bekannt, dass eBay KnownOrigin übernommen hat. Die Technologie und Plattform von KnownOrigin bietet Künstlern die Möglichkeit, einzigartige, authentische, digitale...

mehr lesen
Bundeskartellamt: Verfahren gegen Google Maps

Bundeskartellamt: Verfahren gegen Google Maps

Das Bundeskartellamt scheint Freude am neuen Paragraphen 19a des GWB gefunden zu haben. Jedenfalls wandte die Behörde diese Neuerung bereits mehrmals gegen große Tec-Konzerne an. Jetzt trifft es Google mit ihrer Anwendung Google Maps. Das Amt geht gerade schon gegen...

mehr lesen
Rant: Gestörte Wahrnehmung des Händlerbunds

Rant: Gestörte Wahrnehmung des Händlerbunds

Gerade fand die eigene Messe des Händlerbunds ›Nexus‹ statt. Die Familie Arlt beschreibt das dann so: »Nicht umsonst war die NEXUS in diesem Jahr mit über 1.500 verkauften Tickets […]« Der geneigte Leser könnte nun annehmen, dass in etwa 1.500 Menschen die Nexus...

mehr lesen
Studie: Guter Service = besserer Preis

Studie: Guter Service = besserer Preis

Das sollten die meisten Händler kennen: Wer guten Service leistet, kann seine Waren teurer verkaufen. Wir sehen das seit Jahren an Amazons Zuspruch und eBays Misserfolgen, da bei eBay die Seller im Wesentlichen das Servicelevel selbst bestimmen. Das Unternehmen...

mehr lesen
#esk19
gominga auf der K5 Konferenz

gominga auf der K5 Konferenz

gominga auf der K5 Konferenz - Zusammen mit Lengow und ecom consulting Die E-Commerce Messe K5 Future Retail Conference ist zurück in Berlin und feiert 10-jähriges Jubiläum. An zwei Tagen treffen sich die Big Player und Experten der E-Commerce Branche und geben...

mehr lesen
Urteil: Eigenentwickeltes Bio-Siegel verboten

Urteil: Eigenentwickeltes Bio-Siegel verboten

Vor den OLG München wurde kürzlich verhandelt, ob ein vom Unternehmen selbst entwickeltes Bio-Siegel irreführend ist, da es mit offiziellen Siegeln verwechselt werden könnte. Die Richter urteilten: Ja, es ist irreführend und damit verboten. Beklagte war eine Händlerin...

mehr lesen

16 Bemerkungen

  1. Graf von Laber-Castell

    Danke Herr Steirer das Sie meinen Beitrag gelöscht haben, ist ja klar, Kritik an ebay und an Ihnen vertragen Sie nicht.
    Da sieht man wieder was Sie in Wahrheit für ein geistiger Krüppel sind.
    Sie wollen Ecommerce Experte sein? Ein Vollidiot sind Sie der überhaupt keine Ahnung hat.

    Antworten
    • Mark Steier

      Du kannst dir sicher sein, dass ich keinen Beitrag lösche. Nur Sonntags sitze ich selten am Rechner und schalte Kommentare frei.

      Antworten
      • Jenny

        Schwachsinn, meinen Post hast Du auch gelöscht, kann dem Vorredner nur recht geben !!

      • Mark Steier

        … nö auch deinen Post habe ich nicht gelöscht. Ihr seid beide nicht ganz so helle, kann das sein? Unter diesem Beitrag findest du deinen Post/Kommentar: https://wortfilter.de/q1-2022-ebay-gmv-international-24/ & wenn du am 09.05.2022 um 23:55 Uhr postest, dann brauchst du nicht erwarten, dass der Kommentar um 10.05.2022 um 0:40 Uhr freigegeben ist. Ich schlafe zu dieser Zeit!

  2. Graf von Laber-Castell

    Herr Steirer*innen,

    Wissen Sie was mich an Ihrer Seite so richtig stört? Wenn man oben auf Themen klickt und dann auf Marktplätze dann gibt es also im ganzen Web für Sie nur amazon und ebay? Ist das wirklich Ihr ernst? Werden Sie bezahlt von den 2 Marktplätzen?

    Wir hatten Anfang der 2000er Jahre lassen Sie mich lügen aber ich glaube 238 Auktionshäuser und Marktplätze und es waren auch wirklich sehr gute dabei, aber leider ist es wahrscheinlich die deutsche Mentalität das man nur einen groß macht und sich nachher von dem gleichen das Geld aus der Tasche ziehen lässt und die wirklich guten lässt man sterben und ist das Internet erstmal ruiniert und ausgeschlachtet läuft man eben wieder brav in den Laden wie seit hunderten Jahren.
    Es gab viele Seiten die ich richtig vermisse und es vergeht kaum eine Woche wo ich nicht daran denke wie vielseitig, bund und spannend es damals vor 20 Jahren war und ich höre immer wieder das ebay ein muss ist wenn man verkaufen will, warum hat man es damals nicht auch bei den anderen Marktplätzen so gesagt? Ich kann mich erinnern an BesteAuktion, Echtwahr, Auvito und viele andere, alle hatten genügend Mitglieder und waren Randvoll mit Artikeln aber leider ist der deutsche sehr Konservativ und gab denen nicht mal eine Spur einer Chance um langfristig zu überleben. Ebay freut es und weiß genau das jeder das Handtuch geworfen hat und kann ungehindert weiterhin den Verkäufern in die Tasche greifen, immer tiefer, und keiner wird aufmucken.
    Man hört immer wieder das es keine Alternative zu ebay gibt, ja wie denn auch, sobald was neues kommt hört man von jedem “Sobald es läuft wie bei ebay melde ich mich an”. Diesen Satz hat man damals als ebay neu war nie gehört sondern man hat sich darauf gestürzt und immer größer gemacht so dass meine Vorhersage die ich vor 10 Jahren traf langsam eintrifft, nämlich das es im Internet irgendwann bald nur noch ebay, amazon und Google geben wird, und Leute wie Sie Herr Steirer unterstützen das ganze noch indem Sie andere Marktplätze von Ihrer Seite ausschließen und demzufolge diskriminieren. Nur mal so zum Nachdenken.
    Ich wünschte mir die 2000er wieder zurück und das sich alle Verkäufer und Käufer wieder auf alle Marktplätze gleichmäßig vetreilen und jeder eine reelle Chance hat.

    Antworten
  3. Uli P

    Hallo,
    Betreff: Plattformanbieter und Datenleck
    Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich http://www.leckchecker.wortfilter.de/ wirklich benutzen soll, um zu prüfen, ob ich – oder meine Bekannten (!!!) – von dem Datenleck bei OTTO & Co. betroffen sind. Ein Bekannter war betroffen.
    Aber: was soll der denken, wenn cih nur durch Eingabe seines Namens & PLZ erfahren konnte, dass er betroffen ist.
    Lässt sich so etwas wie “Leckchecker” nicht etwas sicherer aufbauen?
    Trotzdem vielen Dank

    Antworten
    • Mark Steier

      … nein, das ist logisch nicht möglich zumindest dann nicht, wenn die nur geringe Anzahl an Daten eingegeben werden soll.

      Antworten
  4. Daniel

    So so, Sie unterstützen den SWR also mit ihrem Leckchecker dabei Leute darüber zu informieren, ob sie vom Datenleck bei Otto & Co. betroffen sind. Wäre es nicht sinnvoller gewesen die gehashten E-Mail-Adressen und Telefonnummern dem alteingesessenen Dienst Have I Been Pwned zur Verfügung zu stellen, statt einen neuen Dienst zu schaffen? Dann würden die Nutzer auch sehen, ob ihre Daten in anderen Lecks auftauchen.

    Antworten
  5. kevin

    hallo,

    ich habe wahre nicht bekommen buchung 1Z4941941948141.

    wann schickst du die wahre raus bruder oder soll ich vorbeikommen und dir eine nackenschelle geben.

    mfg

    Antworten
  6. Alex Martin

    Es ist wirklich hilfreich für das E-Commerce-Geschäft. Ich habe den Großteil des Artikels genossen.

    Antworten
  7. berberich

    Gängsterfirma, reagiert nicht auf Reklamationen. Bei bei berechtigter Rückbuchung kommt Zahlungsbefehl über die Rückbuchungskosten.
    Mit solchen faulen Säcke kann man nicht arbeiten

    Antworten
  8. P.

    …is nich waHr ??

    Antworten
  9. fachberger peter

    betreff 3716258626211761 ebay 0 0-07319-37

    475,61 eur

    buchungsreferenz 201112107092CDC-00LZ82JGEVEO

    valuta 12.07.2021

    wahre nicht bekommen .

    mfg

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.