Aus mehreren mit der Sache vertrauten Quellen wird berichtet, dass der Handelsriese sich mit dem stationären Handel verbünden möchte. Dazu gründete der Konzen die Initiative: Unternehmen der Zukunft LOCAL. Zunächst soll damit als Pilot in Deutschland gestartet werden. Damit reagiert der Onlinehändler auf die wachsenden Widerstände aus Handel und Politik.

#UdZL

Kommende Woche wird auf dem Amazon eigenen Blog ‚Von A bis Z – Blog – Amazon‚ das Programm vorgestellt. Deutschland als Startmarkt wurde ausgewählt, weil die beiden Programme  ‚Unternehmer der Zukunft und ‚Unternehmerinnen der Zukunft‘ große Erfolge einheimsten.

Wie soll das Programm ablaufen?

Lokale Einzelhändler in kleinen und mittleren Städtelagen sollen aktiv zur Listung ihrer Produkte auf dem Amazon Marketplace angesprochen werden. Dazu wird der Marktplatz auch eine neue Suchfunktion einführen. Sie soll den lokalen Nutzern ermöglichen ihre Produkte ‚vor Ort‘ zu finden.

Desweiteren sollen die Händler umfangreiche Unterstützung erhalten. Hierzu bildete Amazon ein neues Team, dass die Händler besuchen soll. Die Aufgabe des Teams soll das Einrichten von Software sein, sie sollen den Warenbestand inventarisieren und den Händler bis zum ‚Live-Gang‘ begleiten. Das neue Team besteht aus über 200 Amazon Mitarbeitern.

Ralf Kleber ist begeistert

Der deutsche Stadthalter Amazons, Ralf Kleber ist von der Initiative begeistert und gibt sogar einen Seitenhieb an den Wettbewerb.

Doppelstunde Wirtschaft zum Anfassen mit Amazon

(Quelle: Amazon – Country Manager Ralf Kleber)

Gegenüber dem führendem Internetmedium ‚Onlinehaendler-News.de‘ äusserte sich Kleber dann auch sehr offen:

„Natürlich hat auch Amazon das Versagen des stationären Handels gesehen. Wir konnten gar nicht fassen, dass auch unsere Marktbegleiter wie z.B. eBay ihre Chance nicht nutzen um den lokalen Handel online zu bringen. Und wer uns kennt weiß, dass wir einfach mal machen. Unser Ziel ist es den lokalen Händlern tatkräftig und erfolgreich zu unterstützen. Wir sind uns unserer sozialen- und politischen Verantwortung bewusst und stellen uns dieser.“, so Kleber gegenüber dem Medium.

Händler können sich ab kommende Woche bewerben

Ab kommende Woche können sich interessierte Händler bereits für den Piloten bewerben. Das Programm startet sofort z.B. mit exklusiven Seller Universities.

Und diese haben es in sich. Amazon konnte führende Tool-Anbieter und Coaches für die Kurse gewinnen. Mit an Bord sind z.B. Florian Berger, Tool-Anbieter und Carl-Otto, Märchenerzähler und erfolgreicher Schuhverkäufer.

 

(Mit Material von Amazon, eBay und Onlinehaendler-News vom 1. April 2018)