Es war eine große Ankündigung auf dem vergangenen plentymarkets Online-Händler-Kongress, doch letztendlich ist der Verband gescheitert. Alle Internetseiten sind abgeschaltet, eine Gründung hat nicht stattgefunden. Aus dem Kreis der Gründungsmitglieder ist zu erfahren, dass der Verband nicht weiterverfolgt wird.

Anfang 2019 kam die Ankündigung von Michael Atug

„Zum Abschluss seines harten, aber ehrlichen Vortrags stellte der Vernetzungsprofi seinen neuesten Coup vor: BIVO e. V., den Bundesverband für Interessensvertretung im Onlinehandel. Dieser Verein hat sich die Mission gesetzt, politisch aktiv zu werden und die Gesetzgebung in Bezug auf den Onlinehandel mitzugestalten. Weitere Informationen dazu können auf www.bivo.info nachgelesen werden“, so die Pressemitteilung des Wawi- & ERP-Dienstleisters plentymarkets.

Michael Atug scheitert mit der Gründung des Onlinehändler Verband BIVO e.V. (i.G.)

Wofür sollte der Verband stehen?

Michael Atug scheitert mit der Gründung des Onlinehändler Verband BIVO e.V. (i.G.)
(Bereits auf den real day 2019 war der BIVO lediglich als Aussteller angekündigt)
  • Der BIVO ist eine Wertegemeinschaft, die den fairen Onlinehandel in Deutschland fordert und fördert.
  • Der BIVO wird die weiteren Aktivitäten der Gesetzgebung in Bezug auf Onlinehandel aktiv , d. h. mit Vorschlägen zu Gesetzestexten und Beratung der politischen Akteure, begleiten.
  • Der BIVO wird mit den großen Marktplätzen (Amazon, ebay, otto.de, real, Rakuten etc.) im ständigen Dialog sein, um Prozesse für Kunden und Seller/Vendors zu verbessern.
  • Der BIVO bietet seinen Mitgliedern ein wertorientiertes Netzwerk, eigenständig erarbeitete und innovative Inhalte, eine Plattform zur Transformation eigener Ideen und Anliegen sowie eine hohe Qualität der Positionierung.

(Quelle: Google-Cache)

Wo finden nun die Händler ein >Zuhause<

Gerade für kleine Händler bietet der Bundesverband Onlinehandel e. V. mit seinem Präsidenten Oliver Prothmann eine gute Möglichkeit. Der Verband wurde bereits 2006 durch kleine Händler gegründet. Er vertritt seitdem gerade die Interessen kleiner, mittlerer und größerer KMU-Händler.

Michael Atug scheitert mit der Gründung des Onlinehändler Verband BIVO e.V. (i.G.)
(Alle Seiten sind abgeschaltet. Eine Pressemitteilung zu den Aufgabe Gründen gab es nicht.)

Der Verband kann sich z. B. auf die Fahne schreiben, dass bei eBay die Produktdetailseite, also die Artikelbeschreibung, noch erhalten ist. Medial ist der BVOH aber auch bekannt geworden, als er sich gegen Vertriebsbeschränkungen im Onlinehandel erfolgreich eingesetzt hat.

Auf der eBay Seller Konferenz 2019 war der Verband und die Frankfurter Gruppe (alles BVOH Mitglieder) mit einem eigenen runden Tisch vertreten. Die Händler der Frankfurter Gruppe standen den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung. Der Tisch war teilweise in Dreierreihen umlagert, so groß war die Nachfrage.

Und genau deshalb ist der BVOH so großartig. Hier helfen sich Händler aller Größe gegenseitig. Der Verbandspräsident, sein Vize Andreas Müller von Deltatecc und andere Mitglieder sind immer für Fragen und Anregungen erreichbar. Sie helfen euch, vermitteln Kontakte und haben oft DIE Lösung parat, nach der ihr gerade sucht. Da alle der >Größeren< selbst Gründer ihrer Unternehmen waren, haben sie auch immer ein offenes Ohr für eure Anliegen.

Holger Knutas, Co-Vize-Präsident betreibt selbst ein Zwei-Mann-Unternehmen in Dresden. Er handelt mit Autoteilen und Lebensmitteln. „Gerade für mich als kleinerer Händler ist der BVOH perfekt geeignet. Ich kann meine Probleme vorbringen, ich bekomme Unterstützung und durch den Verband habe ich gute Kontakte zu vielen Dienstleistern und Marktplätzen. Ich kann jedem empfehlen, Mitglied zu werden“, so Holger. Wenn ihr Holger erreichen wollt, dann los: [email protected]e