Ein neuer alter Hase übernimmt nun das Ruder bei eBay. Jamie Iannone wird Chief Executive Officer beim Plattformbetreiber und löst Interims CEO Scott Schenkel Ende des Monats ab. Zuletzt war Jamie beim amerikanischen Handelsriesen Walmart als COO für Walmart eCommerce verantwortlich. Aber er war auch bereits einmal bei eBay beschäftigt, acht Jahre lang in denen er verschiedene Positionen besetzte. eBays Verwaltungsrat wählte ihn einstimmig.

Die Pressemitteilung

eBay Inc. (NASDAQ: EBAY) gab heute bekannt, dass das Board of Directors  Jamie Iannone mit Wirkung vom 27. April 2020 zum Chief Executive Officer ernannt hat.  Er wurde auch in den Verwaltungsrat des Unternehmens gewählt. Zuletzt war Jamie Iannone Chief Operating Officer von Walmart eCommerce.

Jamie Iannone verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Leitung von digitalen Pure-Play- und Omnichannel-Plattformen von weltweit führenden verbraucherorientierten Unternehmen. Bevor er zum COO von Walmart eCommerce befördert wurde, war er CEO von SamsClub.com, der eCommerce-Einheit für den 57 Milliarden Dollar schweren Sam’s Club. In dieser Funktion war er für die digitale Transformation der Plattform verantwortlich, einschließlich der Entwicklung und Ausführung von Initiativen in den Bereichen Mitgliedschaft, Marketing, Technologie, Produkt und Betrieb. Zuvor war Herr Iannone von 2001 bis 2009 bei eBay als Vizepräsident und in anderen Führungspositionen tätig.

„Der Verwaltungsrat ist der Ansicht, dass Jamie der ideale CEO ist, um das nächste Kapitel des Wachstums und Erfolgs von eBay anzuführen“, sagte Thomas Tierney, Vorsitzender des Verwaltungsrats von eBay. „Wir alle waren beeindruckt von seiner starken Erfolgsbilanz in Bezug auf Innovation, Umsetzung, operative Exzellenz und die Entwicklung von Teams, die Ergebnisse vorantreiben“, sagte Thomas Tierney. Jamie hat in schnellen Phasen des Umbruchs in der Branche, des Verbraucherwechsels und des technologischen Fortschritts kontinuierlich ein hohes Wachstum erzielt. Er ist eine Führungspersönlichkeit von Weltklasse, und wir freuen uns, ihn wieder bei eBay begrüßen zu dürfen“.

„Ich fühle mich geehrt, wieder als nächster Chief Executive Officer bei eBay tätig zu sein“, sagte Herr Iannone. „In meiner bisherigen Erfahrung mit dem Unternehmen habe ich eine tiefe Wertschätzung für das entwickelt, was eBay so besonders macht. Der Erfolg von eBay ist seit jeher in seiner robusten C2C-Plattform verwurzelt. Ich bin davon überzeugt, dass das Unternehmen enorme Möglichkeiten hat, aus dieser Grundlage Kapital zu schlagen, für die Zukunft Innovationen zu entwickeln und sein Ökosystem auszubauen. Ich freue mich darauf, mit unseren globalen Teams zusammenzuarbeiten, um die Erfahrungen der Käufer zu verbessern und mehr Möglichkeiten zu bieten, die kleinen Unternehmen helfen werden, nachhaltig zu wachsen. Ich werde mich darauf konzentrieren, die Strategie des Unternehmens weiterzuentwickeln und gleichzeitig die Verpflichtung von eBay zur Maximierung des langfristigen Shareholder Value zu erfüllen“.

Tierney fügte hinzu: „Wir sind Scott Schenkel zutiefst dankbar für seine Führung, nicht nur während der letzten sechs Monate als Interim-CEO, sondern auch während seiner 13-jährigen Amtszeit bei eBay. Mit Scott Schenkel als Interim-CEO hat eBay nicht nur mutige Maßnahmen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen, sondern auch seine Produkt-Roadmap neu priorisiert, Wachstumsinitiativen skaliert, die Margen deutlich verbessert und das Unternehmen für höhere Aktionärsrenditen positioniert. Im Namen des Verwaltungsrates und der gesamten eBay-Familie danken wir Scott aufrichtig für seine ausserordentlich gute Arbeit“.

Herr Schenkel wird weiterhin als Interim-CEO tätig sein, bis Herr Iannone am 27. April 2020 in das Unternehmen eintritt, und wird danach mit Herrn Iannone zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Führungswechsel zu gewährleisten. Andy Cring wird weiterhin als Interim-CFO fungieren.

Die Ernennung von Herrn Iannone markiert das Ende eines umfassenden Suchprozesses, der von einem engagierten Ausschuss des eBay-Verwaltungsrates geleitet und von Spencer Stuart, einem externen Executive Search- und Führungsberatungsunternehmen, unterstützt wurde. Der Suchausschuss, bestehend aus Fred Anderson, Katie Mitic, Matt Murphy, Paul Pressler und Tom Tierney, leitete eine umfassende Evaluierung externer und interner Kandidaten für die Position. Der gesamte eBay-Vorstand unterstützte einstimmig die Auswahl von Herrn Iannone als CEO.

Über Jamie Iannone

Zuletzt war Herr Iannone als Chief Operating Officer von Walmart eCommerce tätig. Sein Team konzentrierte sich auf die operative Aufsicht des eCommerce, während Walmart sich zu einer echten Omnichannel-Organisation entwickelt. Er war auch für Store No. 8, das Inkubationszentrum von Walmart, verantwortlich.

Herr Iannone kam 2014 zu Sam’s Club und war CEO von SamsClub.com und Executive Vice President für Mitgliedschaft und Technologie. In dieser Funktion baute Herr Iannone sowohl das Geschäft von SamsClub.com als auch die Mitgliederbasis von Sam’s Club aus, die das 20. GJ mit einem rekordverdächtigen E-Commerce-Wachstum und Plus-Erneuerungen abschloss. Seine Teams veröffentlichten außerdem branchenführende Technologien wie Scan & Go, Ask Sam’s, Sam’s Club Now und Club Pickup.

Bevor er zu Walmart Inc. kam, war Herr Iannone Executive Vice President of Digital Products bei Barnes & Noble, Inc., wo er für alle NOOK Geräte, Software, Zubehör, Einzelhandelsintegration und -erfahrungen, Bücher und digitale Inhalte sowie für Partnerschaften mit Dritten verantwortlich war. Außerdem war er fast acht Jahre lang bei eBay als Vice President und in anderen Funktionen tätig und leitete mehrere Bereiche des Unternehmens, darunter die Abteilungen für globale Suche, Käufererfahrung und maßgeschneiderte Einkaufserlebnisse. Davor arbeitete Herr Iannone bei Epinions.com und Booz Allen Hamilton.

Zuvor war Herr Iannone im Verwaltungsrat von The Children’s Place tätig. Er erwarb einen Bachelor of Science in Operations Research, Engineering und Managementsystemen an der Princeton University und einen Master of Business Administration an der Stanford Graduate School of Business.

Und nun?

Neue Besen kehren gut, oder welche Phrase auch immer gedroschen werden soll, sie kann so falsch wie auch richtig sein. Wir wissen es nicht. Tatsächlich ist es aber so, dass Jamie beeindruckende Zahlen auf seinem Werdegang hinterlassen hat. Gerade beim Amazon-Widersacher Walmart hat er gut aufgeräumt. Was er nun bei eBay leisten kann und wird bleibt abzuwarten. Denn einfach sind die Aufgaben dort nicht. Nach wie vor geht es um die weitere Aufspaltung und immer noch fehlt ein Ankerinvestor. Das bedeutet, Jamie wird nicht wenig Druck von aktivistischen Teilhabern abbekommen. Für Händler, die Company und Jamie nicht gut, aber dafür kann der neue CEO nichts.

Fazit: eBay hat – auch aufgrund Amazons Versagen – in der jetzigen Krise gute Chancen. Wir alle hoffen, dass er die richtigen Knöpfe drückt und vielleicht sogar als Sahnehäubchen eine langfristigere Aktionärsstruktur bauen kann.