Angekündigt wurde die Bildersuche von eBay im Juli 2017. In eBays Facebook-Messenger-Bot sowie in dem Piloten ‚Shop the Hashtag‘ ist sie schon länger verfügbar. Ab heute ist die neue Bildersuche offiziell live – zunächst allerdings nur in den USA.

Devin Wenig kündigte heute das Roll Out an

Über Twitter kündigte heute eBays CEO Devin Wenig den Start des Roll Outs an. Zunächst wird die Bildersuche in den USA verfügbar sein.

(Quelle: Twitter)

Es ist zu erwarten, dass die Bildersuche noch vor dem Start des Weihnachstgeschäfts auch in Deutschland eingeführt wird.

eBay stellt die neue Bildersuche vor

In einem Video stellt eBay euch die neue in die eBay App integrierte Bildersuche vor:

Was habt ihr zu beachten?

Lest einmal diesen Artikel. Hier habe ich bereits beschrieben, was ihr bei euren Bildern beachten solltet, wenn ihr mit der Bildersuche gefunden werden wollt: https://www.wortfilter.de/was-bedeutet-die-neue-ebay-bildersuche-fuer-eure-bilder/

Und noch mehr Hintergrundwissen

Mit einer Bildersuche könnt ihr mit Fotos nach Produkten stöbern. Die Bildanalyse nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, damit ihr passende eBay-Angebote schneller findet.

Die eBay Entwickler haben die Bildererkennung mit einem riesigen Bestand an Kundenfotos trainiert. Dadurch habe eBay einen technischen Vorteil, erklärt Mohan Patt, VC bei eBay. Dank maschinellem Lernen ist der Marktplatz in der Lage, schnell und sicher die gesuchten Produkte anhand von Fotos zu finden.

Bei eBays Imgagesearch kommt ein künstliches neuronales Netz (Convolutional Neural Network) zum Einsatz. Das Ergebnis wird mit den aktuellen Listings bei eBay verglichen – diese umfassen rund 1,2 Milliarden Produkte. Für das Ranking der einzelnen Artikel verwendet eBay die Open-Source-Plattform Kubernetes. Die ersten Gehversuche machte die Bildersuche während der „eBay Hack Week“.