Joe KAZIUKĖNAS von marketplacepulse.com hat 100.000 der populärsten Suchbegriffe in den USA untersucht und ausgewertet. Nur 22% der Suchenden verwenden bei ihrer Eingabe einen Markennamen. Kein Ergebnis liefert seine Betrachtung, ob im zweiten Suchschritt die Amazon Marken-Filter genutzt werden.

Mehr als drei Viertel der Amazon-Suchen sind markenfrei und suchen eher nach generischen Produkten als nach Marken. Laut Marketplace Pulse Research sind 78% der Keyword-Suchen bei Amazon auf generische Produkte ausgerichtet. Das bedeutet, dass die Verbraucher nach „Laufschuhen fĂĽr Frauen“ oder „Tennisschuhen fĂĽr Männer“ suchen und nicht nach Nike, Adidas oder Puma fragen.

Amazon generische Suchbegriffe

Es wurden hunderttausend populärste Suchbegriffe nach Volumen analysiert, was schätzungsweise 54% des gesamten Amazon-Suchvolumens entspricht. Suchbegriffe, die einen Markennamen wie „Apple“ oder ein bestimmtes Produkt wie „iPhone“ beinhalten, wurden als Branded gezählt. 78% der Top-100.000 Suchbegriffe enthielten keine Marke. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass populärere Suchbegriffe mit einer Marke versehen werden, höher – 74% der Top-10.000 und 68% der Top-1.000 Suchbegriffe beinhalten einen Markennamen.

Amazon Kunden sind weniger Marken orientiert

Suchbegriffe verdeutlichen, wie sich das Verhalten der Amazon-Käufer von einer markenorientierten Welt, die anderswo beobachtet wird, zu einem bedarfsgerechten Entscheidungsprozess verlagert. Im Gegensatz zu Social Media, wo Käufer bestimmten Marken folgen oder in Markenboutiquen gehen, sind sie bei Amazon meist auf der Suche nach einem Bedürfnis. Zum Beispiel, anstatt nach bestimmten Nike-Schuhe zu suchen, sind sie auf der Suche nach Laufschuhen und dann mit Bewertungen und Bewertungen, um die besten auszuwählen.

Der Erfolg von Amazons Eigenmarken

„aa-Batterien“, „aaa-Batterien“ und „wiederaufladbare Batterien“ sind einige der meistgesuchten Begriffe bei Amazon. Jeder Suchbegriff befindet sich unter den Top 1.000. „Duracell aa-Batterien“ und „Energizer-Akkus“ sind die ersten Vorkommen von Duracell- und Energizer-Markennamen in der Suche; beide erscheinen jedoch seltener als generische Suchbegriffe. Die markenlose Suche hebt nicht nur das bedarfsgerechte Einkaufen hervor, sondern ist auch der Grund, warum AmazonBasics-Batterien Bestseller sind. Amazon hat von generischen Suchbegriffen profitiert, um viele erfolgreiche Eigenmarkenprodukte auf den Markt zu bringen.

(Quelle: marketplacepulse.com)

Vermischung der Wahrnehmung durch Anzeige-Vielfallt

DarĂĽber hinaus können andere Marken, selbst wenn Käufer einen Markennamen in ihre Suche einbeziehen, auf dieses Keyword durch Amazon-Werbung bieten. Infolgedessen beinhalten die Suchergebnisse oft Produkte anderer Marken in Form von Sponsored Products. Die Suche nach „Nike running shoes“ beispielsweise liefert als eines der ersten Ergebnisse ein ASICS-Paar. AuĂźerdem enthalten die Suchergebnisse selbst bei bestimmten Suchanfragen wie „Apple Airpods“ alternative Marken, da es nur vier Produkte von Apple gibt, die auf diese Anfrage treffen, aber Amazon möchte Dutzende von Suchergebnissen anzeigen. Die Suchergebnisse von „Casper Matratze“ zeigen Casper Matratzen an erster Stelle, listen aber fĂĽnfzig weitere Matratzen auf, eine sogar mit dem Best Seller in Matratzen-Tag.

Marken auf Amazon? Nicht einfach.

Die Kombination von Werbung und ähnliche Produkte macht selbst Marken-Suchen nicht sicher vor konkurrierenden Brands, die den Sales dann machen. Auch wenn der Käufer explizit nach der Marke gesucht hat.

Kunden kennen Marken

All dies bedeutet nicht, dass die Käufer bei Amazon ignorieren oder mit Marken nicht vertraut sind. Im Gegenteil, „Nike shoes men“ und „Adidas shoes women“ erscheinen häufiger als die allgemeinen „running shoes men“. Insgesamt sind die meisten Suchanfragen jedoch markenlos. In einigen Kategorien wie Laufschuhe sind die Käufer mit Nike oder Adidas vertraut und suchen daher explizit nach ihnen. In den meisten Kategorien sind sie es jedoch nicht. Sie suchen nach „Laptop“, „Matratze“ und „BadeanzĂĽgen“, ohne sicher zu sein, welche Marke sie wählen sollen. Dort liegt es an der Marke, zuerst in den Suchergebnissen zu erscheinen.

Hinweis: Es wurde der amerikanische Marktplatz amazon.com ausgewertet. Eine Übertragung der Ergebnisse auf andere Marktplätze kann mit Abweichungen verbunden sein. Also seid ein wenig vorsichtig.