Seit geraumer Zeit tauchen in unsere Branche unseriöse Berater, Coaches und Dienstleiter auf. Sie werben meist mit unlauteren Mitteln und mit unseriösen Marketing Methoden für ihre Tools oder ihre Kurse. Sie werden von vielen belächelt oder aber von den meisten einfach ignoriert.

Youtuber wie Walulis haben sich satirisch des Themas angenommen und auch einige Händler setzen sich humoristisch damit auseinander. Aber warum sind solche Coaches und Tool-Anbieter überhaupt zu kritisieren? Und warum ist es wichtig, dass wir seriös bleiben?

Warum das Marketing überhaupt klappt?

Damit hast sich Philipp Walulis in den sozialen Medien großartig beschäftigt. Philipp arbeitet für funk. Das ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).

Ist das denn alles legal was die Coaches anbieten?

Nein, in den meisten Fällen ist es das eben gerade nicht. Daher greifen unseriöse Coaches auch immer häufiger zu Mitteln die es schwer machen ihnen habhaft zu werden.

Impressum eines Amazon Kurs Anbieters aus Frankfurt

Dahinter steckt Kalkül. Die Coaches oder Dienstleister möchten sich dem deutschen Rechtssystem entziehen. Möglichen Klägern wird es dadurch erschwert ihre Rechte wahr zu nehmen. Es wird zum Beispiel mit gefälschten Testimonials geworben. Diese Händlerin ist persönlich bekannt und sie hat an dem beworbenen Kurs nicht teilgenommen.

Fake-Testimonial eines weiteren Amazon Kurs Anbieters

Fazit: Die meisten Kursbetreiber oder Toolanbieter werben mit falschen Aussagen und versprechen Leistungen die sie nicht einhalten können. Ihre eigenen Webseiten entsprechen häufig nicht den rechtlichen Anforderungen

Sollte uns doch eigentlich egal sein, oder?

Ja, und da scheiden sich die Geister. Es gibt genug Akteure der Branche denen solche Machenschaften egal zu sein scheinen. Getreu dem Motto „Was geht mich das an?“ werden solche Angebote überlesen oder die Anbieter mehr oder weniger ignoriert.

Dieser Tipp kostet den eBay Account. Arbitrage Modelle dieser art untersagt eBay)

Das kann ist verständlich, denn es gibt viele Gründe warum es für das eigene Geschäft schädlich ist sich klar mit einer Meinung zu positionieren. Denn tatsächlich greifen die Angegriffenen zu illegalen Methoden: Eine Ddos-Attacke traf kürzlich nicht nur Wortfilter. Anwaltsdrohungen und Androhung von Gewalt oder Blackhat-Praktiken gegen den jeweiligen Händler sind die üblichen Praktiken.

(Aus diesem Gratis-Report stammt o.g. Tipp)

Einige Wenige interessiert es dann tatsächlich nicht, sie vertreten die Auffassung, solange es mir nicht schadet ist es ok.

Warum uns das Thema unseriöse und illegale Coaches & Toolanbieter alle angeht

Diese unseriösen Angebote beeinflussen die Wahrnehmung unserer Branche. Ein Beispiel: Früher gab es ein ‚Ohhh‘ wenn ihr gesagt habt, dass ihr etwas mit SEO oder Onlinemarketing macht. Und Heute ein ‚Ach, bist du auch so einer…‘. Nicht zuletzt kennt ihr alle die Herausforderung, wenn ihr um einen Kontokorrent Kredit fragt. Onlinehändler sind nicht gerne gesehen. Das liegt nicht daran, weil die Banker das Geschäft nicht verstehen, sondern daran, weil es zu viele Ausfälle gibt.

(Innerhalb solcher Telefonate werden Kurse von 10.000€ verkauft)

Eine These: Solche Kursanbieter ziehen eine Gruppe Menschen an, die nicht unbedingt für das Unternehmertum geeignet sind. Inhaltlich lernen sie in den Kursen nicht, wie sie in Krisensituationen zu reagieren haben. Was sind die möglichen Szenarien? Sie fallen aus, bedienen sich unfairer Praktiken, ziehen den Preis runter und, und, und… . Es betrifft uns alle.

Aber auch das ist wichtig: Den Kursanbietern ist meistens nicht das Wohlergehen der neuen Händler wichtig. Sie denken an ihre eigene Geldbörse und ziehen den Teilnehmern teilweise bis zu 10.000€ aus der Tasche. Im ‚High-Ticket‘-Bereich werden sogar Empfehlungen ausgesprochen, dass sich die Aspiranten für den Kurs einen Kredit aufnehmen! – Natürlich könnt ihr jetzt sagen >Selbst Schuld<. Mit etwas Empathie tun euch diese Menschen aber auch leid, oder?

„Wie Du Produkte auf Amazon verkaufst und 4-stellig verdienst OHNE Vorkenntnisse!“, eine der unseriösen Werbeaussagen eines Amazon Coach.

Toolanbieter: Ganz vorne dabei ist die Rezenzionsmafia, die jahrelang Händler gebrainwasht hat, dass viele Rezensionen für den Erfolg auf Amazon essentiell seien. Selbst dann noch als Amazon alle warnte. Und kürzlich sind etliche Amazon Händler Accounts suspendiert worden. Hättet ihr nicht den einen oder anderen Kollegen vor dieser Erfahrung bewahrt?

Die Branche sollte verantwortlich Handeln. Damit schützen wir uns alle!

Was könnt ihr machen?

Nicht jeder hat die Möglichkeit sich offen gegen diese Coaches & Toolanbieter zu stellen. Zu groß ist die Gefahr, dass sie euch mit illegalen Praktiken schädigen oder, dass ihr sonst wie in’s Fadenkreuz geratet.

Ihr macht euch damit keine Freunde. Das kann ich aus eigener Erfahrung sicher sagen!

Aber jeder kann nach seinen Möglichkeiten seine Meinung äußern. Sei es auf einem Meetup den Veranstalter anzusprechen, dass ihr es nicht gut findet warum Coach WX oder Tool YZ sponsor sein darf. Oder ihr versagt schlicht ein Selfie was in den sozialen Medien landen soll. Denn auch das ist eine Praktik der Coaches: Sich mit vielen echten Experten ablichten zu lassen um so zu zeigen, dass man ja dazu gehört.

(Posts unter einem Video eines Amazon-Kurs Verkäufers)

Jeder kann, wenn er möchte, im ganz kleinen oder größeren Kontext sich dafür einsetzen, dass wir für seriöses und nachhaltiges Onlinebusiness stehen.

Und bringst das was?

Nein, wenn ihr erwartet, dass Morgen alle unseriösen Coaches & Toolanbieter verschwunden sind. Ja, wenn ihr daran glaubt, dass viele etwas bewegen können.

(Kommentare unterhalb eines Videos bevor sie gelöscht worden sind)

Natürlich ist es nicht sofort messbar und einzelne Handlungen sind selten bestimmten Ergebnissen zuzuordnen, trotzdem bewegt es das Onlinebusiness. Und ganz ehrlich: Sie werden nicht alle verschwinden. Leider!

Der kleine Unterschied macht es!

Die meisten Onlinehändler zeichnen sich durch ihre unfassbare Hilfsbereitschaft aus. Nicht selten sitzen in Meetup Händler gleicher Kategorien. Sie helfen und unterstützen sich gegenseitig.

(Dieser Händler wollte von der 30 Tage Geld zurück Garantie nutzen. Ihm wurde gedroht und das ist seine Meinung)

Genau so soll es sein. Es gibt viele größere und kleinere Communities in den sozialen Medien, oder Foren in denen sich Händler helfen, weil sie positiv nach vorne schauen und an ein faires Miteinander glauben. Folgt den richtigen und nicht den falschen Propheten.

Warum sollten wir alle seriös bleiben?

Fünf Amazon Händleraccounts sind suspendiert worden. Alle 5 Händler arbeiteten bei einem der Rezensions-Tool-Anbieter. Amazon hat wohl diese Accounts dem Tool-Anbieter selbst zugeordnet. Das Learning hieraus: Mitunter sind die Folgen nicht absehbar. Wer nachhaltig Erfolge haben möchte, erreicht das nur durch und mit seriösen Partnern.