Seit dem Nachmittag geistern Meldungen über die Schließung einiger Rakuten-Marktplätze durch das Netz. Es wurde kolportiert, dass der spanische als auch englische Marktplatz schließt. Einige Medien erwarteten auch den Rückzug aus Deutschland.

BusinessWire beríchtet

Die Meldung von BusinessWire deckt sich 1 zu 1 mit meinen Informationen. Rakuten schließt die Marktplätze in Spanien, England und Österreich und möchte sich, im Rahmen einer neuen strategischen Ausrichtung, auf die Marktplätze in Frankreich und Deutschland konzentrieren. Die Schließung der Marktplätze soll bis Ende August erfolgen.

Klares Bekenntnis zu DE und FR!

Ich konnte kurzfristig Erik Meierhoff, Head of Business Development EU von Rakuten, erreichen und ihn um eine kurze Stellungnahme bitten: „Voller Fokus auf Deutschland und Frankreich.“ Das sind Stellungnahmen, wie ich sie liebe. Kurz und knapp und auf den Punkt gebracht!

Exklusivinterview kommt morgen!

Mehr Hintergründe werde ich in einem exklusiven Interview morgen erhalten. Entsprechend berichte ich dann auch mehr und detaillierter über die Strategie, welche Rakuten in Deutschland und Frankreich verfolgen will.

Also warten

Grundsätzlich: Die deutschen und französischen Marktplätze wurden als die erkannt, auf welche man sich postieren möchte. Das ist eine gute Nachricht für die deutsche Marktplatzlandschaft, die ja zuletzt sehr unter dem Aus von Fyndiq gelitten hat. Ich freue mich auf das morgendliche Interview, und werde bald mehr zu berichten wissen.