eBay, Facebook, Google und Mobile

EBay-Umfrage in England.

EBay befragte in England über 400 ihrer Händler. Die Umfrage ergab, dass einer von 8 Onlinehändlern 2016 neue Mitarbeiter einstellen möchte. Des Weiteren fand man heraus, dass eine ähnliche Anzahl an Händlern in den kommenden 12 Monaten auch den grenzübergreifenden Handel in Angriff nehmen möchte. Kit Glover, Director professional selling bei eBay UK, kommentierte die Umfrage so: Diese Entwicklung in einem schwierigen Handelsumfeld kann nur gut sein. (Quelle: bt.com)

Einen sehr geilen Artikel habe ich im Afterbuy-Blog gefunden:

„Onlinehändler haben weitere Möglichkeiten, sich auf Ihre Kunden einzustellen und können Ihr Produktangebot, Ihre Preise, ja sogar die Produktbilder und -Beschreibungen je nach Kunden, nach Region, nach Besuchszeit oder nach Nutzungsverhalten anpassen.“ Zum Artikel: https://blog.afterbuy.de/allgemein/die-strategische-richtung-2016-ist-fuer-alle-haendler-gleich-kundenfokus

Mobile Nutzung stieg 2015 um 58 %.

40 % Wachstum kam von bereits bestehenden Nutzern aber nur 18 % neue Nutzerkonten konnten 2015 generiert werden. Das ist in meinen Augen wenig. Die Wachstumsverteilung zeigt aber, wie wichtig es ist, einmal gewonnene Nutzer immer wieder zu animieren. Push-Nachrichten können ein Ansatz sein. (Quelle: techcrunch.com)

Facebook testet Marktplatzgedanken.

In den USA testet Facebook jetzt den Marktplatzgedanken. Einige ausgewählte Nutzer bekommen in ihrer App Produkte, die sie interessieren könnten eingeblendet. Des Weiteren wird auch mit einer Kaufoption rumexperimentiert. In meinen Augen sind die Tests schon sehr weit. Es wird mit Sicherheit nicht mehr allzu lange dauern und es wird zu einer weltweiten Ausbeutung der Erkenntnisse kommen. Ich persönlich finde diese Bemühungen von Facebook sehr gut, denn bereits viele Konsumenten sind auf Facebook präsent und auch bei uns dürfte es für die Händler recht einfach sein, Verkäufer erfolgreich zu generieren. (internetretailer.com)

Abschließend ein großartiger Kommentar zur ZDF-Reportage über Google von Gründerszene.de

gruenderszene.de