Auf der diesjährigen eBay Open US erfahrt ihr – teilweise durch die Blume – einige wichtige eBay-News. Ein paar Sachen haben echten Einfluss auf euer Business: Die Artikeldetailseite wird neu gestaltet, Videos kommen und ihr werden reduzierte Gebühren erwarten dürfen. Wann alle Features in Deutschland ausgerollt werden, ist noch unbekannt. Einige Tools sind bereits ausgerollt und wir dürfen alle gespannt sein, wenn eBay am 11. August seine Q2/2021-Zahlen veröffentlichen wird. Sehen wir schon etwas?

Paradigmenwechsel

Bisher tat das Unternehmen alles, um das Risiko vor Transaktionen außerhalb der Plattform zu reduzieren. Diese Sorge führte unter anderem dazu, dass keine Rufnummern mehr in den Artikelbeschreibungen stehen durfen. Davon scheint eBay nun abzuweichen.

 

„This year, you will see lots of new tools and capabilities for you to better promote your business, build trust and loyalty with buyers, and build your brand”, so Pete Thompson, eBay CPO.

Gerade das ›Brandbuilding‹ war mit eBay nie einfach, da die Plattform viel Sorge hatte, dass Transaktionen außerhalb abgeschlossen werden. Wir dürfen also gespannt sein, was kommen wird.

Neue Artikeldetailseite

„We are re-architecting it to break it into independent modules so different teams can develop and deploy changes and new designs without dependencies to other groups, allowing for exponential improvements in speed to market.”, so Pete weiter im Video.

Videos im Bilderkarussell

Wer sich das Video von Pete Thompson genau anschaut, der erkennt in der Darstellung der Produktdetailseite im Bilderkarussell ein Video. Aus Unternehmenskreisen war ja bereits bekannt, dass eine Beta-Phase läuft.

eBay Video: Screenshot

Quelle: eBay.com

Die Veröffentlichung deutet an, dass ein Launch noch dieses Jahr bevorsteht. Für die Entwicklung dieses Features benötigte eBay damit dann knapp 2 Jahre. Die erste Videofunktionalität wurde für die eBay Motors App in den USA entwickelt. Ein Blog-Beitrag auf dem eBay eigenen Developer-Blog ließ bereits den Schluss zu, dass das Feature für die ganze Plattform entwickelt worden ist.

Reduzierte Gebühren

Wenn ihr einen eBay-Shop abonniert habt, dann dürft ihr zukünftig eine Gebührenreduzierung erwarten und zwar dann, wenn ihr eure Angebote in den sozialen Medien teilt und dadurch ein Kauf zustande kommt.

 

“But more importantly, we’re changing the pricing to reward you and to thank you for bringing traffic to your Store and to your listings. So whenever a buyer clicks through a social link, back to your listings, back to your Store, and makes a purchase, you’re only going to be charged 2.5% Final Value Fees plus a 30-cent transaction charge“, lautet die Ankündigung.

In Vortrag von Tom Pinckney erfahrt ihr auch noch einige weitere spannende eBay-News. Zum Beispiel, dass die Storefront in der App mehr und mehr sichtbarer wird oder, dass es eine mobile Shop-Suche geben wird. Ein letztes Highlight noch: Die Newsletter-Funktion wird renoviert. Endlich!