Da sind sie wieder, die frühjährlichen News für die eBay-Händler. Kurze Zusammenfassung: Es gibt keine schlechten News. Im Wesentlichen werden Funktionen erweitert und verbessert. Es gibt keine Gebührenerhöhung aber leider auch wenig News rund um das Fullfilment. Die diesjährigen News sind in fünf große Blöcke aufgeteilt:

  1. Neue Gutscheincodes für gezieltes Targeting
  2. Neue Funktionen für Anzeigen-Kampagnen
  3. Zusätzliche Tools und Berichte im Verkäufer-Cockpit Pro
  4. Änderungen bei der Umsatzsteuer für Importe in die EU
  5. Änderungen bei den Umsatzsteuer-Anforderungen für Deutschland

NEUE FUNKTION: GUTSCHEINCODES

Ab April 2021 haben eBay-Verkäuferinnen und -Verkäufer mit einem Shop-Abonnement die Möglichkeit, kostenfrei Gutscheincodes für ihre Angebote zu erstellen. Kunden können diese direkt bei der Bezahlung einlösen. Die Art des Rabatts (Betrag, Prozentsatz oder Mengenrabatt), das Sortiment und die Anforderungen an den Gutschein, wie zum Beispiel einen Mindestbestellwert, bestimmen Verkäuferinnen und Verkäufer dabei individuell. Auch können Verkäuferinnen und Verkäufer frei entscheiden, ob der Gutschein öffentlich bei eBay angezeigt oder durch den Verkäufer nur ausgewählten Käuferinnen und Käufern zur Verfügung gestellt wird. Gezielte Preisnachlässe erhöhen die Aufmerksamkeit für die ausgewählten Artikel und den eBay-Shop der Verkäuferinnen und Verkäufer; Bestandskundinnen und -kunden werden zudem zu weiteren Käufen ermuntert. Weitere Informationen finden Sie hier

NEUE FUNKTIONEN FÜR ANZEIGEN-KAMPAGNEN

Das Erstellen von Anzeigen auf bestimmte eBay-Angebote erhöht für Verkäuferinnen und Verkäufer die Sichtbarkeit und somit die Verkaufschancen. Anzeigen erscheinen bei eBay prominent an verschiedenen Stellen innerhalb des eBay-Netzwerks – von den Suchergebnissen bis hin zu Partner-Websites.

Ab Mitte April 2021 gibt es für Verkäuferinnen und Verkäufer die Möglichkeit, automatisierte Anzeigen-Kampagnen für Angebote zu erstellen. Für Verkäuferinnen und Verkäufer, die regelmäßig neue Angebote einstellen, kann es Zeit kosten, alle Anzeigenkampagnen manuell zu pflegen. Mit der neuen Funktion „Automatisierte Kampagnen” erleichtert eBay die Verwaltung erheblich. Im Verkäufer-Cockpit Pro – der zentralen Anlaufstelle für alle Verkäuferinnen und Verkäufer für ihr Geschäft –- können ausgewählte Angebote automatisch zu bestehenden Kampagnen hinzugefügt oder aus diesen entfernt werden. Auch der gewählte Anzeigentarif lässt sich automatisch anpassen. Ob Kategorie oder Preis: Verkäuferinnen und Verkäufer wählen die passenden Filter und legen fest, welche Angebote automatisch beworben werden sollen. Weitere Informationen finden Sie hier

ZUSÄTZLICHE TOOLS UND BERICHTE IM VERKÄUFER-COCKPIT PRO

Angebote optimieren, passenden Warenbestand beschaffen, Geschäftserfolg analysieren: Mit neuen und verbesserten Tools und Berichten im Verkäufer-Cockpit Pro, macht eBay das Verkaufen noch einfacher. Das neue Tool Terapeak-Insights zur Warenbeschaffung nutzt Daten wie Artikelmerkmale, um besonders nachgefragte Kategorien und meistverkaufte Produkte zu identifizieren.

Der neue Traffic-Bericht gibt Verkäuferinnen und Verkäufern ab sofort Kennzahlen wie

  • Impressions in der Suche im Vergleich zu Impressions, die Angebote außerhalb der Suche bekommen.
  • den prozentualen Anteil der Impressions, die von den Top 20 Suchergebnissen stammen.
  • die prozentuale Veränderung bei Impression

Der neue Bericht zur Angebotsqualität bietet detaillierte Empfehlungen auf Angebots- und Kategorieebene für die Optimierung von Angeboten. Verkäuferinnen und Verkäufer nutzen den Bericht, um die Anzahl von Klicks und Verkäufen ihrer Angebote zu erhöhen. Außerdem erfahren Verkäuferinnen und Verkäufer, ob und warum Angebote nicht als Google Shopping-Anzeigen dargestellt werden und wie sie im Wettbewerb abschneiden. Der Bericht kann einfach heruntergeladen werden und wird ab März 2021 schrittweise für alle im Verkäufer-Cockpit Pro zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

ÄNDERUNGEN BEI DEN UMSATZSTEUER-ANFORDERUNGEN FÜR DEUTSCHLAND

Aufgrund einer Gesetzesänderung müssen ab dem 1. Juli 2021 alle Verkäuferinnen und Verkäufer, die sich in Deutschland für die Umsatzsteuer registrieren müssen, eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) haben und diese in ihrem eBay-Konto angeben. Dadurch entfällt ab dann die Verpflichtung zum Einreichen der Bescheinigung nach § 22f UStG in Papierform. Verkäuferinnen und Verkäufer, die dieser Verpflichtung nicht nachkommen, werden ab 1. Juli 2021 gesperrt. Weitere Informationen finden Sie hier

NEUE VORSCHRIFTEN ZUR UMSATZSTEUER FÜR IMPORTE IN DIE EU

Ab dem 1. Juli 2021 gelten für E-Commerce-Unternehmen umfangreiche Änderungen bei der Umsatzsteuer (USt.). Für bestimmte Einfuhren in die EU sowie Lieferungen innerhalb der EU von Verkäuferinnen und Verkäufer, die nicht in der EU ansässig sind, wird eBay die Umsatzsteuer einziehen und an die Steuerbehörden abführen.

Die derzeitige Umsatzsteuerbefreiung für die Einfuhr von Waren bis zu einem Wert von 22 Euro in die EU wird abgeschafft. Die aktuellen Lieferschwellen für den Fernabsatz bei grenzüberschreitenden Lieferungen innerhalb der EU für EU-Verkäuferinnen und Verkäufer werden abgeschafft.

Wir werden die betroffenen gewerblichen Verkäuferinnen und Verkäufer rechtzeitig über weitere Details der  Änderungen informieren. Weitere Informationen finden Sie hier

WEITERE ÄNDERUNGEN IM ÜBERBLICK

Ab sofort lädt eBay gewerbliche Verkäuferinnen und Verkäufer ein, das neue Einstell-Tool im Verkäufer-Cockpit Pro auszuprobieren. Es soll in den kommenden Monaten schrittweise allen Verkäuferinnen und Verkäufern zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier 

Des Weiteren setzt eBay ab Ende April 2021 schrittweise Verbesserungen bei der Verwaltung von Anfragen und Fällen nach dem Verkauf um. Zukünftig können gewerbliche Verkäuferinnen und Verkäufer im Verkäufer-Cockpit Pro ihre Anfragen zu nicht erhaltenen Artikeln, Kaufabbrüchen, Anfragen zu Zahlungen und Käuferschutzanfragen zentral bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie hier

Anfang Mai 2021 wird eBay neue Artikelmerkmale in den Kategorien Kleidung, Schuhe und Accessoires, Sammlerstücke, Medien, Musikinstrumente, Fahrzeugteile und Zubehör sowie für Sportartikel einführen. Artikelmerkmale verbessern die Auffindbarkeit von Angeboten in den eBay-Suchergebnissen und in externen Suchmaschinen. Die neuen Artikelmerkmale sind aktuell noch nicht verpflichtend, werden aber ab Anfang Mai beim Erstellen neuer Angebote als “bald erforderlich” hervorgehoben. Weitere Informationen finden Sie hier

Einen Überblick aller Informationen zu den Neuerungen für gewerbliche eBay-Verkäuferinnen und Verkäufer im Frühjahr 2021 finden Sie unter: verkaeuferportal.ebay.de/news/verkaeufer/2021-maerz