Bereits zum wiederholten mal geraten Amazon und seine Mitarbeiter in das Visier von eBay wegen unseriöser und vor allem unlauterer GeschĂ€ftspraktiken. Am 1. August berichtete das juristische Medium Law360 ĂŒber die aktuell von eBay eingereichte Klage gegen Amazon Manager.

Im Oktober 2018 war der Riese aus Seattle bereits von eBay abgemahnt worden. Gegenstand der Abmahnung war, dass Amazon Mitarbeiter gezielt versucht haben eBay Seller abzuwerben. Und zwar sollen sie dazu das eBay Nachrichtensystem missbraucht haben.

Die jetzige 32-Seitige Klage wurde beim Bundesgericht in Kalifornien eingereicht. Die Klage richtet sich konkret gegen drei Amazon Mitarbeiter. Sonja Boch, Head of Global Seller Recruitment & Success, Amanda Sullivan Hedger, Account Executive at Amazon Advertising und einen weiteren Amazon Manager. Ihnen wird vorgeworfen, dass sie fĂŒr ein illegales Akquise-Programm verantwortlich sein sollen welches das eBay M2M-System ausnutzt um neue HĂ€ndler fĂŒr Amazon zu gewinnen.

„Diese Nutzung des M2M-Systems von eBay wurde koordiniert [
] und so konzipiert, dass eBay Schaden zugefĂŒgt wird“, so ein Auszug aus der Klage.

Aus der Klageschrift liest sich weiter, dass Amazon ein ganzes Team mit Mitarbeitern angewiesen hat mit gefĂ€lschten eBay Konten HĂ€ndler zu kontaktieren um sie zum Verkauf auf Amazon zu bewegen. Die gefĂ€lschten Konten haben nie Produkte bei eBay verkauft, geboten, gekauft oder gelistet und wurden stattdessen ausschließlich dazu verwendet, eBay-VerkĂ€ufer bei Amazon zu rekrutieren. Die Vertriebsmitarbeiter identifizierten sich auch in ihren Nachrichten als Mitarbeiter von Amazon und als Teil des “ hunter/recruiter -Teams“, so der Anzug.

Den Managern wird auch vorgeworfen, dem Team Listen von eBay-VerkĂ€ufern mit Zielvorgaben versehen zu haben und Erfolgs-Quoten einzufĂŒhren. Ziel soll es gewesen sein auf Amazon SortimentslĂŒcken zu schließen.

„Es gibt Gesetze zum Schutz vor wettbewerbswidrigen und illegalen Taktiken, und wir haben jede Absicht, das Unternehmen und bestimmte RĂ€delsfĂŒhrer zur Verantwortung zu ziehen“, so ein eBay-Sprecher in einer ErklĂ€rung zu dem Sachverhalt.

Die vollstÀndige Klage könnt ihr hier downloaden!

Kommentar

Über Amazons unseriöse und teilweise illegalen Praktiken wird ja immer einmal mehr oder weniger gemutmaßt. HĂ€ufig gehören diese Geschichten in das Reich der MĂ€rchen & Fabeln. Jedoch scheint es so, dass so mancher Bericht und so manches GerĂŒcht doch sehr wahr zu sein scheint. Jedenfalls, wenn man sich dieses Verhalten von Amazon einmal ‚auf der Zunge zergehen lĂ€sst‘.

TatsÀchlich sollte diese Klage und diese neue Faktenlage Anlass dazu geben folgende Fragen zu stellen: Was macht Amazon hier in Deutschland und Europa? Welche illegalen Praktiken sind bisher unentdeckt geblieben?

Dieses absolut unfaire Verhalten von Amazon ist auf das SchÀrfste zu verurteilen!