Deutschland ist der erfolgreichste Markt au√üerhalb der USA. Die Zahlen sind aus H√§ndlersicht traurig. W√§hrend eBay im Q4/18 noch ein GMV von 23 Mrd US $ vermeldete, waren es im Q4/19 nur noch 21,9 Mrd. US $. Die Anzahl der aktiven K√§ufer konnte um 2 % gesteigert werden. Jedoch weist eBay daraufhin, dass eine Mehrfachanmeldung der Nutzer m√∂glich ist. Leider sind auch die Prognosen f√ľr das Q1 in 2020 sehr verhalten. Wachstumstreiber war allenfalls die Classified-Gruppe.

Was ist eBay wichtig?

Neue Händlertools, strukturierte Daten, neue Zahlweise und das eBay-Anzeigenformat. Zusammenfassend geht es also weiter Richtung >Managed Marketplace<, allerdings war in der Pressemitteilung nichts zum Thema Fulfillment zu hören.

(Quelle: Marketplacepulse)

Stimmen aus den Medien

Die B√∂rsenmedien bewerten die Zahlen unterschiedlich. W√§hrend einige den GMV Einbruch beklagen, heben andere hervor, dass die Erwartungen √ľbertroffen worden sind. Die Aktie gab nachb√∂rslich leicht nach.

(Quelle: Marketplacepulse)

Was bedeuten die Zahlen?

Da muss nicht lange √ľberlegt werden. Die Zahlen sind nicht gut. Der Einbruch des Handelsvolumens bedeutet, dass die H√§ndler √ľber eBay weniger Umsatz gemacht haben. Aber, und diese Frage ist f√ľr die deutschen H√§ndler wichtig, wo ging das GMV verloren? Kaum in Deutschland, so jedenfalls l√§sst es sich zwischen den Zeilen lesen.

Trotzdem ist das ausbleibende Wachstum beunruhigend, auch wenn es damals von Devin Wenig angek√ľndigt worden ist. Allerdings ist eBay mit knapp 86 Mrd. US $ Marktplatz-GMV immer noch mit Abstand die Nummer 2 in der nicht asiatischen Welt.

Was muss eBay unternehmen?

eBay braucht GMV! Und das dringend, der negative Trend muss gedreht werden. W√§hrend Amazon JEDE Marketingm√∂glichkeit nutzt ‚Äď TV, Radio und Print ‚Äď, scheint eBay durch Unterlassen bei den Verbrauchern in der Vergessenheit zu versinken. Das darf nicht sein!

Auf H√§ndlerseite sind ja nun die wichtigen Dinge auf der Schiene. Der Dreh hin zum >Managed Marketplace< war l√§ngst √ľberf√§llig. Hier sind allenfalls noch Detailarbeiten n√∂tig.

Die Konkurrenz ist um die Ecke

Alibaba, JD, Google, Facebook, Wish aber auch TikTok melden teilweise √ľber 1 Milliarde aktive Nutzer. Einige Plattformen experimentieren bereits erfolgreich mit Marktplatz- oder E-Commerce-Ans√§tzen. Legt nur eine der Plattformen den Schalter >richtig< um, dann kann es sehr eng f√ľr eBay werden. Amazon ist nicht der einzige Wettbewerber und auch nicht der gef√§hrlichste.

Das Gute zum Schluss

In Deutschland sieht es gar nicht so schlecht aus!

Links zu der Pressemitteilung und der Präsentation

https://www.ebayinc.com/stories/news/ebay-inc-reports-fourth-quarter-and-full-year-2019-results/

https://event.on24.com/wcc/r/2152321/BD65DDF4AD8A6FBAC1CDE419099683ED