Sven Kovacs aus Herbolzheim ist Reifenhändler. Er ist ein alter Weggefährte aus den ersten Jahren. Bei eBay war er damals schon aktiv und groß, mit einem Umsatz von mehr als 500.000 Euro pro Monat. Das war 2004 noch sehr viel. Sven ist auch in unserer Wortfilter-Facebook Gruppe aktiv.

Mittlerweile handelt Sven nicht nur Reifen, sondern auch Tassen und T-Shirts. Und das nicht über eBay, sondern über Amazon.

Nachdem Sven selbst das eine oder andere mal, mehr oder weniger schmerzlich fühlen musste, was Markenrecht ist, hat er einfach den Spieß umgedreht und sich selber eine Marke nach der anderen gesichert.

Diese Woche berichtet die Badische Zeitung über Sven und seinen neusten Clou. Er hat sich die Markenrechte zweier Internet C-Promis gesichert. Hans Entertainment und Dagi Bee. Ziel der Markenanmeldung ist es, dass er exklusiv T-Shirts und auch alle anderen Bekleidungsstücke produzieren darf.

Sven wird in der Zeitung zitiert: „Das [Markenanmelden] ist wie Lotto-Spielen“, sagt er. „Man hat das Gefühl, es könnte was werden – vielleicht aber auch nicht.“

sk2

Er meldet die Marken alle selber an und hat somit pro Marke lediglich Kosten von circa 300 Euro pro Anmeldung.

Svens Beispiel zeigt wie Eigenmarken verwendet werden können. Und es zeigt wie wichtig es ist rechtzeitig die eigene Marke zu sichern. Das nicht zu machen, kann fatale Folgen haben. Ich glaube Hans ist nicht sehr glücklich.

Svens macht es aber auch richtig. Er möchte T-Shirts produzieren und sichert sich zunächst die Marke damit er niemanden in die Quere kommen kann.

sk4

Ein gebranntes Kind scheut das Feuer!

Marken- und Urheberrecht Expertin Frau Rechtsanwältin Heidi Kneller, von der Kanzlei IP Knellerweist allerdings auch auf das Risiko hin: „Schnell ist man mit der Markenanmeldung auch in der Bösgläubigkeit drin..“