Wortfilter führte ein exklusiv Interview mit Oliver Klinck, Chief Commercial Officer bei eBay zur eBay Open 2019 in Deutschland. Oliver erklärt unter anderem warum es gerade auch für Amazon Händler wichtig ist die eBay Open zu besuchen.

Händler die bisher ihr Business nur auf einen Kanal ausgerichtet haben sollten dieses Event nicht verpassen. Im Gegensatz zu manchem Marketplace bietet eBay den Händlern eine großartige Freiheit und Individualität ihre Produkte zu präsentieren. DAS ist eine der Einzigartigkeiten die ihr auf der eBay Open kennen lernen könnt. Verpasst sie nicht!

Fun Fact: Auf Amazon teilen sich 300.000 Händler den Marktplatzumsatz von 10.8 Milliarden Euro. Auf eBay teilen sich circa 160.000 gewerbliche Verkäufer das deutsche GMV. Die letzte Schätzung stammt von meinem Vorgänger aus dem Jahr 2014 und lag bei 6.62 Milliarden Euro. Na, wo könnt ihr mehr Geld verdienen?

Here we go:

eBay hat ja eine lange Historie, wenn es um Veranstaltungen geht, z.B. die eBay University, eBay LIVE oder die Treffen der Platin-Verkäufer. Knüpft die deutsche eBay Open nun daran an?

Oliver Klinck: Die eBay LIVE, die zuletzt 2006 stattfand, und die eBay University waren zu dieser Zeit sehr gefragte Veranstaltungen, die sowohl von privaten als auch gewerblichen Verkäufern besucht wurden. Mit der eBay Open Deutschland veranstalten wir erstmals ein großes Event ausschließlich für gewerbliche Verkäufer. Vorbild ist die eBay Open USA, die zuletzt Ende Juli in Las Vegas stattfand und den amerikanischen Verkäufern seit Jahren ein Begriff ist. Gerade erst hatte die Veranstaltung über 1.700 Besucher – sowohl die Händler, als auch wir als eBay-Mitarbeiter waren total begeistert. Jetzt veranstalten wir dieses Event endlich auch bei uns.

Wie bei den früheren Veranstaltungen geht es auch bei der eBay Open darum, uns mit unseren Verkäufern auszutauschen und beidseitig voneinander zu lernen. Gleichzeitig wollen wir unseren Händlern ein Update zu neuen Features und Entwicklungen geben, wie zum Beispiel zu unserem großen Thema „Managed Payments“, also die neue Zahlungsabwicklung. Wir wollen, dass sich unsere Verkäufer fortbilden können, so dass die Qualität ihrer Listings und damit gleichzeitig ihre Verkaufszahlen steigen. Und nicht zuletzt wollen wir den 20. Geburtstag von eBay in Deutschland gemeinsam feiern.

Wird die eBay Open eine Eintagsfliege oder dĂĽrfen wir auf Wiederholung hoffen? Und warum hat es so lange gedauert, bis ihr wieder mit einer eigenen Veranstaltung um die Ecke kommt?

Oliver Klinck: Ich finde es unglaublich wichtig, dass wir noch intensiver mit unseren Händlern in Kontakt treten. Genau dafür eignet sich ein Event wie die eBay Open. Wenn das Feedback der Teilnehmer nach der Veranstaltung entsprechend ausfällt, dann spricht wohl wenig gegen eine Wiederholung der eBay Open. Es wäre einfach schön, wenn wir regelmäßig zusammen kommen. Ob in solch einem Format oder anders – dazu setzen wir uns dann gegen Ende des Jahres noch einmal zusammen.

Du bist ja das deutsche Gesicht für die Händler. Wie viel Deiner Handschrift trägt die Agenda? Und wie habt ihr die wichtigen Themen identifiziert?

Oliver Klinck: Die Agenda trägt die Handschrift von vielen Leuten hier bei eBay. Wir arbeiten ja ganz eng als Team zusammen! Zum einen ist sie natürlich themengetrieben: Was sind die großen Neuerungen, die wir einführen? Das ist es, was die Händler vor allem hören wollen. Dann sind wir natürlich viel auf anderen Events unterwegs, wie beispielsweise Deinem eigenen (#esk19) und stehen gleichzeitig in direktem Austausch mit unseren Händlern. So bekommen wir mit, was unsere Händler aktuell bewegt. Deshalb wollen wir neben den großen Strategie- und Feature-Themen auch viele Diskussionsrunden veranstalten wie zum Beispiel „Seller4Seller“, in denen Händler von anderen Händlern lernen können. Spannende Themen werden hier sein: Logistik-Themen rund um dem Aufbau eines neuen Lagers oder die Auswahl und Migration von einem E-Commerce-Tool zu einem anderen. Oder auch das Thema Employer Branding mit der Frage „Wie gewinne ich im Kampf um die Talente?“. Wir wollen möglichst viele Fragen, die einen Händler umtreiben, beantworten.

Was sind denn deine Highlights auf der Agenda? Welche Sessions wirst du dir selbst anhören wollen?

Oliver Klinck: Jede Session hat ihren Reiz, aber ganz besonders spannend finde ich folgende (sorry, das sind sehr viele ;-)):

  • Product Demos: Wir haben hochrangige Senior Executives aus den USA zu Gast, die live zeigen, was wir an neuen Features zu bieten haben und was noch kommen wird.
  • Die „Seller4Seller“ Workshops: Eine tolle Gelegenheit, von anderen, praxiserfahrenen Händlern zu lernen.
  • Workshops zur Skalierung des Geschäfts: Wir haben eine Menge Tools, die bei der richtigen Anwendung zu Mehrumsatz fĂĽhren – in diesen Sessions zeigen wir, wie das geht.
  • Alles rund um den „Managed Marketplace“ eBay: Wie steuern wir unser Geschäft? Da gehört natĂĽrlich auch die neue Zahlungsabwicklung dazu.
  • NatĂĽrlich auch die Sessions unserer Sponsoren-Partner und eine Google-Managerin wird uns tolle Insights zu aktuellen Konsumententrends geben.
  • Und ein besonderes Highlight: Jeder Händler kann im Vorfeld eine individuelle Beratungs-Session mit einem eBay-Experten buchen! In den Sessions gehen wir tief in den Account des Händlers hinein und geben Tipps und Tricks fĂĽr eine bessere Performance.

Die Themen, die ihr bedient sind ja sehr vielfältig. Für welche Händler ist denn die eBay Open geeignet? Und warum?

Oliver Klinck: Die eBay Open eignet sich für Händlerinnen und Händler jeder Größe. Wir haben für alle etwas zu bieten. So wenden sich einige unserer Workshops explizit an Einsteiger und andere an Fortgeschrittene. So wird es zum Beispiel zu den Themen eBay SEO, internationales Verkaufen oder auch Schalten von Anzeigen jeweils eine Einsteiger- und eine Fortgeschrittenen-Version geben.

Viele reine Amazon Seller sind ja sehr unzufrieden, wäre die eBay Open ein guter Ort, um sich über den Handel auf eBay zu informieren?

Oliver Klinck: Wir freuen uns bei der eBay Open natürlich auch über jeden Händler, der noch nicht aktiv bei eBay verkauft. Der große Vorteil einer solchen Veranstaltung liegt im persönlichen Austausch, vor allem mit anderen eBay-Händlern. Denn viele Fragen lassen sich oft direkt vor Ort beantworten.

Händler sollten sich immer bewusst sein, dass eBay – im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern wie Amazon – niemals selbst als Verkäufer auftritt, sondern ein reiner Marktplatz ist, der Händler und Käufer zusammenbringt. Wir konkurrieren auf unserer Plattform nie mit den Händlern, sondern agieren als starker Partner.

Auf der Agenda fiel auf, dass ihr sehr auf Händler-Sessions setzt, sprich ihr bindet Händler aktiv ein und unterstützt das Miteinander und das Motto der gegenseitigen Hilfe. Übertragt ihr da eure an sich sehr partnerschaftliche DNA?

Oliver Klinck: Auf jeden Fall. Unsere partnerschaftliche DNA spiegelt sich ja auch in unserer täglichen Arbeit wider, da ist es nur folgerichtig, das Programm der eBay Open entsprechend kooperativ zu gestalten. Wir setzen nicht nur auf Händler-Sessions, sondern wollen vor allem auch einen Ort und eine Plattform bieten, auf der sich unsere Händler untereinander austauschen können. Die eBay Open ist zwei Tage voller Networking-Gelegenheiten – zwischen eBay und den Händlern, aber natürlich auch für die Händler untereinander. Unterstützt werden wir dabei von einer Reihe an Verbänden und auch Händler-Gruppen. Natürlich gibt es am Abend auch eine Party. All dies unterstützt unseren Gedanken, partnerschaftlich miteinander umzugehen und voneinander zu lernen.

Zum Schluss, in einem Satz, warum sollte kein Händler die diesjährige eBay Open verpassen?

Oliver Klinck: Weil es DAS eBay-Event des Jahres in Deutschland ist – wir haben tolle neue Themen, die Händler aus erster Hand erfahren, und vielleicht auch die ein oder andere Neuigkeit parat. Lasst Euch überraschen. Wir freuen uns auf Euch!