Chinas Cross Border E-Commerce ist gro├č. Sehr gro├č. Im Jahr 2018 war das Transaktionsvolumen etwas ├╝ber 1 Billion Euro oder 8,8 Billionen Yuan! 20% davon waren Importe.┬á Die wichtigsten Marktpl├Ątze ├╝ber die die chinesischen Verbraucher einkaufen sind Tmall Global und NetEase Koala. Die Zielgruppe ist zwischen 25-34 Jahre als, gebildet und verf├╝gt ├╝ber ein hohes Einkommen.

In das chinesische Cross Border B2C Gesch├Ąft wurde in 2018 viel investiert. Xiaohongshu erhielt eine Gelspritze und wird nunmehr mit 3 Mrd. US$ bewertet. Xiaohongshu auch als RED bekannt ist eine Mischung aus Marktplatz und Social Media Plattform mit ├╝ber 250 Millionen registrierten Nutzern. Zu den Top-Plattformen z├Ąhlen jedoch Yangmatou, JD, Vipshop, Netease Koale und Tmall.

Haupts├Ąchlich kaufen 18 bis 34-j├Ąhrige (78,8%) international ein. Der Anteil von weiblichen K├Ąufern liegt bei 58%

Fast die H├Ąlfte der grenz├╝berschreitenden Online-K├Ąufer (46,6%) sind Chinesen mit hohem Einkommen, das bedeutet mit monatlichen Eink├╝nften von mehr als 10.000 Yuan (1.200ÔéČ). Sie sind hoch qualifiziert, 61% sind Hochschul-Absolventen.

Auf kleinere St├Ądte (Tier-2) entfallen 13,3% der Verbraucher, gefolgt von Tier-1 und Tier-3. Die Top-St├Ądte sind Peking, Shanghai, Guangzhou, Chongqing und Shenzhen.

Die Zahl der ausl├Ąndischen Marken, die auf Tmall Global Flagship Stores er├Âffnet haben, stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 122%. 80% der neunen Marken verkauften zum ersten mal in China.

Laut Deloitte wird die Bev├Âlkerung der Verbraucher, die ausl├Ąndische Produkte online kaufen, bis 2020 auf ├╝ber 200 Millionen gesch├Ątzt. In den Pilotgebieten wie Shanghai, Hangzhou, Shenzhen und Guangzhou wird die Lieferung am n├Ąchsten Tag oder am selben Tag f├╝r ├╝ber die Plattform bestellte Waren zur Normalit├Ąt.

(Quelle: CIW)