Dass Amazon den Umgang mit vielen Daten beherrscht, scheint eine sichere Erkenntnis zu sein. Denn kaum ein Unternehmen bemüht sich so sehr, jede Bewegung des Verbrauchers auf seinen Seiten zu messen und zu analysieren. Dieses Wissen bietet Amazon AWS nun auch der Finanz- und Versicherungsbranche an. Amazon FinSpace ist gestartet.

»Amazon FinSpace ist ein Game Changer für die Finanzbranche. Unser Service reduziert radikal die Zeit, die Banken und Versicherungen benötigen, um Analysen über Petabytes von Daten durchzuführen. Das macht es ihnen deutlich einfacher, neue Umsatzquellen zu identifizieren, Kunden zu gewinnen und Kosten und Risiken zu reduzieren«, kommentiert Saman Michael Far, VP of Financial Services Technology @AWS.

So funktioniert Amazon FinSpace

(Quelle: Amazon FinSpace)

Ergo hilft Amazon den Baken und Versicherungen, ihre Daten schnell analysieren zu können. Bisherige Tools benötigen oft Monate oder sind nur lokal verfügbar. FinSpace arbeitet über den Browser und ist für alle Mitarbeiter an jedem Ort nutzbar.

Zwei Pilotkunden

Zu den Pilotkunden von Amazon FinSpace gehört der britische Rückversicherer Legal & General Reinsurance (L&G Re). Man arbeite mit einer breiten Masse von Daten etwa im Bereich der Kapitalanlage, der Risikoanalyse oder der Langlebigkeitrisiken, sagt Thomas Olunloyo, CEO of L&G Re. Bislang würden Daten auf viele Teams, Systeme und Strukturen verteilt bearbeitet und gespeichert. Amazon FinSpace werde die Art und Weise, wie L&G Re Daten verwendet, verändern, indem es Analysten die Möglichkeit gibt, sofort und einfach auf alle Unternehmensdaten zuzugreifen, um Analysen schneller durchzuführen und die Ergebnisse umgehend im gesamten Unternehmen zu teilen.

 

Die Unternehmensberatung Deloitte nutzt bereits Amazon FinSpace. »Bei der Zusammenarbeit mit Kunden aus der Finanzdienstleistungsbranche haben wir festgestellt, dass cloud-basierte Analysen und AI / ML es uns ermöglichen, Fragen zu beantworten, die wir vor einigen Jahren nicht beantworten konnten«, sagt Jojy Mathew, Principal von Deloitte Consulting LLP. Deren Bedeutung zur Vorbereitung von Entscheidungen und der Verbesserung der Geschäftsergebnisse werde in den kommenden zehn Jahren weiter zunehmen. Für algorithmische, stochastische und prädiktive Modelle sei die Einbeziehung großer Datenmengen, wie dies nun möglich werde, der Schlüssel zum Erfolg. Darüber lobte der Deloitte-Manager die schnelle Einrichtung von Analytics-Sandboxen und die erweiterten Analysemöglichkeiten, die für Analysten mit begrenztem KI-Know-how, die Citizen Data Scientists (CDS), zur Verfügung gestellt werden.

Verfügbarkeit

Amazon FinSpace ist seit gestern in den AWS-Regionen US-Ost (Virginia), US-Ost (Ohio), US-West (Oregon), Kanada (Central) und Europa (Irland) verfügbar. Weitere Regionen werden in Kürze folgen, so Amazon AWS.