Wortfilter berichtete bereits gestern, wenige Stunden nach der Festnahme, ├╝ber die erneute Verhaftung vom mehrmals verurteilten Internet-Betr├╝ger Christian Lutz Schoenberger in Hamburg. Haftgrund ist der Verdacht auf gewerbsm├Ą├čigen Betrug.

(Quelle: Facebook)

Nach seiner Verhaftung in den Abendstunden des Donnerstages (15. August 2019) wurde CLS, so die bekannte Abk├╝rzung seines Namens, dem Haftrichter vorgef├╝hrt. Wortfilter liegt exklusiv das Sitzungsprotokoll vor. Am heutigen Freitag wurde ‚Lutzi‘, so ein weiterer Spitzname von ihm, in die Untersuchungshaftanstalt in Hamburg ├╝berstellt.

(Quelle: Sitzungsprotokoll vom 16. August 2019)

Schoenberger ist bereits seit 2012 mehrfach wegen verschiedener Vergehen angeklagt und auch verurteilt worden. Zuletzt kassierte er eine zweij├Ąhrige Bew├Ąhrungsstrafe wegen Betruges. Ihm ist ein Gewerbeverbot f├╝r das B2C Onlinebusiness auferlegt worden. Daran hielt er sich jedoch in der Vergangenheit nicht.

(Quelle: Sitzungsprotokoll vom 16. August 2019)

Mit kruden Ank├╝ndigungen versuchte der scheinbar psychisch kranke und vermutlich kokainabh├Ąngige Schoenberger immer wieder, Aufmerksamkeit zu erhaschen. Zuletzt k├╝ndigte er an, dass er ein Angebot f├╝r den insolventen Erotik-Versender Beate Uhse abgegeben habe. Das mag sogar noch stimmen, nur verf├╝gte er nicht ├╝ber die notwendigen finanziellen Mittel, um ein solches Angebot zu erf├╝llen.

(Quelle: Sitzungsprotokoll vom 16. August 2019)

Wortfilter-Recherchen nach, konnte man ‚Lutzi‘ habhaft werden, weil er von einem ‚Gesch├Ąftspartner‘, dem er Geld schuldet, verpfiffen worden ist. Ersten Einsch├Ątzungen seines Strafverteidigers nach. wird es sehr schwer werden. ihn aus der Untersuchungshaft zu bekommen. Sein Rechtsanwalt Kemal Su rechnet mit einem mehrmonatigen Knastaufentalt von CLS.